Berlin für RocknRolla: Atopia Hop.

Termine14_Atopia_HopTagsüber ist das Atopia ein ganz normales Wohnzimmer-Café im Prenzlauer Berg: Gemütliche Flohmarkt-Möbel mit Retro-Flair, große Fenster zum Leutegucken und jede Menge Süßes und Herzhaftes zur Selbstbedienung. Türkische Häppchen finden sich hier genauso auf der Karte wie die besten Schoko-Muffins der Stadt. Abends finden oft Kickerturniere und andere Aktionen statt.

Und an jedem 3. Freitagabend kommt  der schöne, alte Parkettboden zu besonderer Geltung! Seit Januar 2013 legt Harald Hertel aka Captn K beim „Atopia Hop“ Swing, Jive, Boogie, Rock’n’Roll, Twist, Stroll, Shag und Balboa auf.

Tanzen im Café?

Wer jetzt Schunkeln zwischen vollgepackten Kuchentellern befürchtet, liegt knapp daneben:

„Mir gefällt am Atopia, dass da unheimlich viel Platz ist, dass es einen super betanzbaren Parkettboden hat und dass man die gemütlichen Sofas und Stühle rumrücken kann, wie man’s braucht“, sagt Captn K, „und dass es einfach extrem entspannt ist da drin. Da kommen irgendwie auch keine stressigen Leute hin.“

(c) Atopia

(c) Atopia

Was Tänzer neben dem Lob des Parkettbodens (der ist wirklich sehr gut, sagte ich das schon…?) noch interessieren könnte: Die heimelige Beleuchtung macht alle Frauen (noch) schön(er). Und die Getränkepreise halten sich für Prenzl’berg in akzeptablen Grenzen: Man kann den eigenen Flüssigkeitshaushalt während der schweißtreibenden Tanzstunden also in aller Ruhe ausbalancieren – auch, wenn’s im Sommer richtig warm wird und im Café alle Ventilatoren auf Hochtouren laufen. „Und der Kaffee weckt Tote auf“, grinst Harald Hertel.

(c) Atopia.

(c) Atopia.

Er muss es wissen, denn „Tanzspaß garantiert“ heißt bei ihm nicht nur, dass er allerhand Fetziges auf dem Plattenteller hat, sondern die anwesenden Damen auch höchstselbst und allesamt über das (ganz ausgezeichnete) Parkett wirbeln wird.

Prenzlauer Allee 187/Ecke Stubbenkammerstraße, Nähe S-Bahnhof Prenzlauer Allee. Täglich geöffnet – den Atopia Hop gibt es jeden 3. Freitag. Der nächste Termin: 21.Februar 2014. Eintritt frei.

Advertisements

4 Gedanken zu “Berlin für RocknRolla: Atopia Hop.

  1. Harald Hertel schreibt:

    Huhu,

    das ist ja wieder suuuuper! Nur eine Sache: ersetze Twist durch Rhythm & Blues, please. Ich komme praktisch nie dazu, Twist zu spielen (und, wenn checkens die Leute nicht, und machen trotzdem Paartanz drauf Berlin hat vergessen, was Twist ist ;-)) ).

    GLG

    Harald

    _____

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s