Berlin für RocknRolla: Boogie & Rock’n’Roll am Mittwoch im Café Keese.

Von außen sieht es aus wie eine typische Berliner Kneipe: Schriftzug in Oldschool-Gelb, Herbst-Deko im verhängten Panoramafenster und eine schlichte Glastür mit Rauchfang – pardon, Windfang. Beim ersten Besuch fragt man sich noch, ob man hier wirklich richtig sein soll – Eingeweihte dagegen wissen: dahinter wartet das sprichwörtliche Tanzcafé-Nirwana. Die Garderobenabgabe hinter dem Eingang ist … Berlin für RocknRolla: Boogie & Rock’n’Roll am Mittwoch im Café Keese. weiterlesen

III. Harald Hertel „Ich war immer Rock’n’Roller.“

Ein Vollblutmusiker erzählt – Teil 3: DJ Capt’n K und Berlin. Harald Hertel ist die Symbiose aus allen Facetten des Rock’n’Roll-Business: Er ist Musiker, DJ und Tanzboden-Entertainer in der wohl sympathischsten Personalunion, die man sich so denken kann. In Teil 1 erzählte er, wie ihm die Musik förmlich in die Wiege gelegt wurde, in Teil … III. Harald Hertel „Ich war immer Rock’n’Roller.“ weiterlesen

Jag älsker allsång oder Wer nicht singt, bleibt stumm.

Gerockt, nicht geschüttelt #5: Wo man singt, da lass dich nieder, böse Menschen haben keine Lieder. Hat meine Oma immer gesagt, aber zu ihrer Zeit gab’s ja auch noch keinen GangstaRap. Oder Death Metal. Dass Musik glücklich macht, stimmt allerdings. Wer kann noch alle Strophen von „Der Mond ist aufgegangen“? Oder „Kein schöner Land in … Jag älsker allsång oder Wer nicht singt, bleibt stumm. weiterlesen