Wieso einfach, wenn’s auch kompliziert geht?

"#DreiWorte" macht sich bereit zum Endspurt! Die ersten Korrekturen sind durch. Und weil die (bisher) gröbste Meckerei lautete, dass meine so superklug ausgeklügelte Chronologie des wechselweise-bis-doppelten Erzählens durch beide Protagonisten streckenweise überhaupt keinen Sinn macht, war am Wochenende großes Räumen angesagt. 190 Seiten Text mussten zerlegt und in sinnhafte Kapitel gepresst werden - mir grauste schon im … Wieso einfach, wenn’s auch kompliziert geht? weiterlesen

Out of the Box oder Was ich beim neuen Manuskript (nicht) besser machte.

Acht Testleser gibt es für #dreiworte und jeder hat so seinen eigenen Blick auf den Text. Meine Mutter zum Beispiel liest das Ganze im Lehrerinnen-Modus. Sie bemeckert entsprechend, dass ich die Komma-oder-nicht-Komma-Regel beim "als" überhaupt nicht auf die Reihe kriege. Und als (hier kommt kein Komma, ha!) sie innerhalb weniger Minuten auch noch zwei Grammatikfehler … Out of the Box oder Was ich beim neuen Manuskript (nicht) besser machte. weiterlesen

Darf ich vorstellen: Oskar Kuchenbuch.

Ich weiß nicht, wo der junge Mann plötzlich herkam, aber plötzlich war er da und damit die Idee zu einem Kinderbuch. "Oskar Kuchenbuch & der dunkelrote Dauerlutscher" soll es heißen, springvisuals wird dazu zeichnen und so fängt alles an: Oskar Kuchenbuch war eigentlich ein ganz normaler kleiner Junge. Er lebte mit seiner Mutter und seinem großen Bruder … Darf ich vorstellen: Oskar Kuchenbuch. weiterlesen

Liebe Autoren, ich hab da mal ’ne Frage…

... bzw. eigentlich sind es gleich mehrere. Schließlich ist die Verlagssuche eine äußerst haarige Angelegenheit und ich bin neugierig auf eure Erfahrungen. Eventuell mitlesende Verleger sind ebenfalls herzlich eingeladen, ihr Meinung kundzutun! Vielleicht lassen sich ja auf diese Weise auch ein paar "Einer für alle, alle für einen"-Tipps sammeln. Also: Bei welchen Verlagen/Literaturagenturen seid ihr … Liebe Autoren, ich hab da mal ’ne Frage… weiterlesen

Von literarisierter Sprache & anderen Must-Haves.

Vor ein paar Wochen habe ich mit meinem Manuskript zu "#dreiworte" einen (ersten und letzten) Versuch bei einer Literaturagentur gestartet. Heute kam die Ablehnung - warum ich das hier verkünde, hat mehrere Gründe: a) Es KAM überhaupt etwas. b) Es kam mit Begründung. Und c) Die Enttäuschung führte dazu, dass ich sicherer auf meinen Füßen … Von literarisierter Sprache & anderen Must-Haves. weiterlesen