Liebe auf dem Tanzflur oder Familientradition soll man nicht brechen.

In meiner Familie lernt man sich beim Tanzen kennen. Der Mann und ich sind uns so begegnet, meine Eltern haben es Ende der 60er beim Diskoabend der Tanzschule vorgemacht (obwohl ich mir wirklich nicht vorstellen kann, dass mein motorradfahrender Herr Papa mal das Tanzbein geschwungen hat) und die Geschichte der Urahnen kölnischerseits war ähnlich: Der Bär … Liebe auf dem Tanzflur oder Familientradition soll man nicht brechen. weiterlesen

Liebe. Trotz Zeiten der Cholera.

Meiner Generation wird nachgesagt, dass wir gern hinschmeißen. Am liebsten bei Beziehungen: wenn die Glückshormone des Frischverliebtseins nachlassen oder wenn es das erste Mal schwierig wird. Meine persönliche Theorie ist, dass Hollywood uns die Vorstellung von 100%iger Partner-Perfektion rund um die Uhr eingetrichtert hat. Dabei wird uns abseits von Schönheitsidealen selbstfindermäßig vermittelt, dass wir selbst durchaus wir … Liebe. Trotz Zeiten der Cholera. weiterlesen

So, junge Frau… Flatrate oder Notfall-Service?

"Mach doch mal so'n SMS-Service auf", sagt sie während sie die von mir vorfomulierte lockerflockige Anfrage für einen gemeinsamen Kinobesuch in ihr Handy tippt, und damit ist sie nicht die Erste. Für die eine Freundin schreibe ich freundlich-aber-bestimmte Verpiss-dichs für einen anhänglichen Verehrer mit Stalkerpotential, für die nächste ein paar Schmetterlingsverbreiter. Macht Spaß. Und wäre … So, junge Frau… Flatrate oder Notfall-Service? weiterlesen

When The Rollercoaster of Life comes crashing down.

Sich verlieben ist die totale Scheiße. Das erkenne ich, wenn ich zwischendurch mal einen hellen Moment habe. Lieben – großartige Sache. Sich verlieben – große Scheiße. Liebe macht stark, verlieben nicht. Nie ist man schwächer, angreifbarer und verletzlicher. Ja, klar – auch glücklicher und jauchzender und tralala, wenn es gut geht. Aber ganz ehrlich: Wann … When The Rollercoaster of Life comes crashing down. weiterlesen

Farewell.

Die Legende sagt, dass sie kaum sprachen, als sie sich zum ersten Mal begegneten. Nicht mehr als 30 Sekunden, so wurde geschätzt, lagen zwischen dem ersten Wort und dem ersten Kuss. Gelogen. Die Wahrheit ist, dass die Musik viel zu laut war, um auch nur ein Wort zu reden. *** Es ist diesmal das Gute, das bleibt. … Farewell. weiterlesen

Alles Schlampen – außer Mutti!

Rumhuren ist bei Männern völlig ok. Mehr als das: Pornos, Rudelbumsen, Resteficken – das volle Programm ist quasi ein Muss für jeden heranwachsenden Gentleman. Es gibt sogar spezielle Ausdrücke dafür: „sich die Hörner abstoßen“, sich „austoben“ und „seine Freiheit genießen“. Wer das nicht regelmäßig tut oder nicht mal eine schlimme Trennungsphase voll versauter Aktivitäten hinter … Alles Schlampen – außer Mutti! weiterlesen