Best of Lieblingsaufträge 2016.

Seit Anfang des Jahres schreibe ich freiberuflich für eine feine Münchener Agentur mit Adleraugen und Rock im Blut. Die Texter unter euch kennen es: Wenn man mit Schreiben und der entsprechenden Recherche seinen Lebensunterhalt verdient, bleibt (unerwünschter) Wissenszuwachs nicht aus - seit meiner Groupon-Zeit kann ich aus dem Stegreif Referate über Lomi-Lomi, Hot-Stone-Massage, EMS, Hyaluron und ein halbes … Best of Lieblingsaufträge 2016. weiterlesen

Vom Glück (und) der Kreativität.

Gestern entdeckte ich eine neue Amazon-Rezension vom "Druckstaueffekt", die mich etwas schlucken ließ. Eine kluge Elisabeth Ullmann schreibt: Ich habe dieses Buch wirklich mit großem Genuß gelesen, Großstadtniveau.Manchmal mußte ich den Kopf schütteln, wie tief sich diese Frau hinabbegibt, dann mußte ich sie wieder über ihren Mut bewundern. Ein neuer Erzählstil, zugleich fesselnd und abstossend. … Vom Glück (und) der Kreativität. weiterlesen

Wenn ich jetzt meine Frau umbrächte…

1. Ich glaube, es war in einem Interview mit dem von mir sehr verehrten Schauspieler Lars Eidinger: Jedenfalls ging es darum, dass Schauspieler strafrechtlich als unzurechnungsfähig gelten, wenn sie zwei Stunden vor oder nach der Vorstellung ihre Frau (oder wahlweise ihren Mann, Kind, Tante, Onkel, einen völlig Fremden) umbringen. Weil es sein könnte, dass der … Wenn ich jetzt meine Frau umbrächte… weiterlesen

Wie ein blutiger Anfänger oder Ich auf der Leipziger Buchmesse.

Ich war bestens vorbereitet - zumindest dachte ich das. Und für die vor zwei Wochen im Schnelldurchgang gefällte Entscheidung, bei der Verlagssuche doch noch fix die Leipziger Buchmesse mitzunehmen, war ich das auch. Denn ich hatte mir nicht nur handverlesene Kleinverlage samt Standort ausgeguckt, sondern auch entsprechende Mäppchen mit Exposé, Leseprobe aus #DreiWorte und einem hübschen … Wie ein blutiger Anfänger oder Ich auf der Leipziger Buchmesse. weiterlesen

Out of the Box oder Was ich beim neuen Manuskript (nicht) besser machte.

Acht Testleser gibt es für #dreiworte und jeder hat so seinen eigenen Blick auf den Text. Meine Mutter zum Beispiel liest das Ganze im Lehrerinnen-Modus. Sie bemeckert entsprechend, dass ich die Komma-oder-nicht-Komma-Regel beim "als" überhaupt nicht auf die Reihe kriege. Und als (hier kommt kein Komma, ha!) sie innerhalb weniger Minuten auch noch zwei Grammatikfehler … Out of the Box oder Was ich beim neuen Manuskript (nicht) besser machte. weiterlesen