Rezension: „Die ersten Tage von Berlin – Der Sound der Wende“.

Eigentlich war dieser Artikel als BLN.fm Nr. 3 geplant. Tatsächlich häufen sich Arbeit und Schreibprojekte in diesen Tagen, wenn ich auch nur ein Minimum an Sozialleben behalten will, muss ich Grenzen setzen. Diese Schlussfolgerung sollte eigentlich keine Überraschung sein: Schon die Ersten, die nach der Wende im neuen Mitte die Grundsteine für die heutige Party- … Rezension: „Die ersten Tage von Berlin – Der Sound der Wende“. weiterlesen

Schau mir durch die Augen, Klei­nes: Neue Bli­cke auf Neukölln.

BLN.fm-Auftrag Nr. 2: Meine Ausgeh- und Anschautipps für "48 Stunden Neukölln". In diesee Jahr lautet das Thema des Kunstwochenendes "Perspektivwechsel". Das passt für keinen Bezirk so gut wie für das multikulturelle Neukölln und für keine Kunstaktion so gut wie für diese: Denn anstatt Kunst nur im Museum aus gebührender Entfernung zu betrachten, ist man hier … Schau mir durch die Augen, Klei­nes: Neue Bli­cke auf Neukölln. weiterlesen

El Segundo. Instinctive Travels To The Hauptstadt.

Ist das Kunst oder kann das weg? Wenn es um Hipster-Trash geht, versteh ich die Frage nicht. Eigentlich. Denn ich bin dabei, mich belehren zu lassen: Nach einem äußerst netten Vorstellungsgespräch bei dem Berliner Elektronika-Radiosender und Online-Magazin BLN.fm einigte ich mich mit dem zuständigen Redakteur dahingehend, dass Rock für ihn das ist, was Elektro für … El Segundo. Instinctive Travels To The Hauptstadt. weiterlesen

Landpartie oder Beverly Hills 12351.

Ich wohne seit mittlerweile drei Wochen im Beverly Hills von Neukölln - besser bekannt als Drei-Kiez-Eck zwischen Britz, Buckow und Gropuis-Mondstadt. Hier befindet sich der Speckgürtel eines ansonsten recht bunt durchgemischten Bezirks und hier steht unser Apfelsinenkistchen von Haus (klein, flach und gelb) inmitten einer Ein- bis Drei-Familienhaus-Siedlung. Wir haben einen kleinen Garten mit Meerschwein, … Landpartie oder Beverly Hills 12351. weiterlesen

Westend: Zwischen Kiez und Ku’damm.

Wenn man im späten Schein des goldenen Novembers mit Frollein Wunder am Arm durch gelbe Blätter rauschend eine Wanderung in der Nachbarschaft unternimmt, erlebt man nicht nur untypisch freundliche Berliner, sondern entdeckt man eine Parallelstraße weiter die allerschönsten Dinge. Meine schmucklose White-Trash-Straße hat am einen Ende den Lietzensee und am anderen  den Schlosspark. Dazwischen den … Westend: Zwischen Kiez und Ku’damm. weiterlesen