Liebster Award – Klappe, die Vierte!

lbaDie liebe Effifan hat mich mit viel Herz & quasi gleich mehrmals nominiert, weil der erste Link nicht funktionieren wollte. So viel Elan darf man nicht unbelohnt lassen (außerdem hat der Award dieselbe Farbe wie meine Haare), also kommen hier die Antworten:

1 Wie lange bloggt ihr schon? — Seit dem Sommer 2010. Mit meinen ersten beiden Blogs war ich noch bei blog.de, aber als die Schreiberei etwas professioneller wurde, musste ich da weg. Inzwischen ist die Plattform auch dicht – meine Kraut & Rüben-Texte waren da aber auch längst nicht mehr online. Nichtsdestotrotz habe ich da gute Leute kennengelernt. Wo wir gerade dabei sind: derpeavy? Bist du hier irgendwo? Dann meld dich doch mal, du Chaosvater…

2. Hat sich euer Alltag durch das Bloggen im Gegensatz zu vorher sehr verändert? — Spontane Antwort: Nö. Kurzes Nachdenken: Ja, doch, total. Zeitgleich mit dem Blogstart stieg ich aus meiner alten Berufswelt des Buchhandels aus und in die Texterei ein. ich sitze also den ganzen Tag am Schreibtisch, statt Bücherstapel zu schleppen. Wenn das mal keine radikale Veränderung des Alltags ist (wenn auch keine direkte Folge des Bloggens).

3. Gab es schon Zeiten mit einer sogenannten “Blog-Blockade”? — Diesmal tatsächlich nö. Ich ertappe mich nur manchmal beim übermäßigen Suchten von Likes & Klicks. Das gehört tatsächlich eingedämmt.

4. Was halten Freunde bzw. euch nahe stehende Personen in eurem Umfeld von eurem Schreiben? Verfolgen sie euren Blog auch? — Na, das hoffe ich doch. Manchmal entsteht daraus eine innere Zensur, aber da ich wenig Persönliches blogge, ist das nicht weiter wild. Auch hier ein kleiner Shoutout in die Weiten des Netzes: Hallo, Mama!

5. Habt ihr einen besonderen Platz zum Schreiben? — Word und WordPress. Haha. Scherz beiseite: Ruhig muss es sein und vorzugsweise möchte ich dabei sitzen, aber sonst geht es überall.

6. Gibt es einen Song, der euch besonders inspiriert? — Gute Frage. Ich höre manchmal „Peer Gynt“ von Edvard Grieg beim Schreiben, aber eigentlich ist mein Inspirationssong die Stille. „Peer Gynt“ dient eher zum Übertönen von Störgeräuschen; aber wenn man Meeresrauschen mitrechnen will, dann funktionieren Strandspaziergänge wirklich sehr gut, um den Roten Faden zu finden.

7. Habt ihr ein Ritual, mit dem ihr euren Tag beginnt und/oder beendet? — Aufstehen. Und ins Bett gehen.

8. Habt ihr schon als Kinder daran gedacht, mal selbst kreativ zu werden? — Sind Kinder nicht meistens sowieso kreativ? Tatsächlich verabscheue ich diesen Begriff, weil ich dabei immer an Window Colour, Klohütchenstricken und (leider auch) Schreibworkshops denken muss. Vielleicht belehrt mich ein Schreibworkshop mal eines Besseren, aber bisher betrachte ich sie als künstliche Perlen vor die Säue (wobei manche Schweine auch sehr klug und toll sein können). Nichtsdestotrotz wollte ich schon als Kind immer ein Buch schreiben, ja.

9. Habt ihr einen internationalen Freundeskreis mit vielen verschiedenen Nationalitäten? — Zählen Ur-Berliner? Die sind nämlich rar geworden.

10. Verfolgt ihr die Nachrichten regelmäßig? — Jein. ich lese phasenweise nichts und dann wieder ganz viel. Danch bin ich restlos panisch/ärgere mich/ignoriere alles und lese erst mal wieder gar nichts.

11. Haben die derzeitigen Nachrichten einen mehr oder weniger starken Einfluss auf euren Blog? — Ich überlege manchmal generell, wie sinnvoll Schreiben ist. Wie sinnvoll meine Existenz ist. Und komme dann meistens zu dem Schluss, dass diese Welt untergeht und ich mich entweder direkt eingraben oder noch ein klein wenig Spaß haben kann. Diese Antwort macht mich allerdings nicht sehr froh, also haben die Nachrichten wohl doch einen unleugbaren Einfluss.

An dieser Stelle klinke ich mich aus dem Weiterwerfen-Kreislauf aus, weil ich gerade neulich erst meinen Dichter & Denker-Award losschickte. Auf eine Handvoll Blogempfehlungen möchte ich trotzdem nicht verzichten. Wer sich zu lesen bzw. zu hören lohnt:

  • Mitzi Irsaj, weil sie mein neuester Fund ist & ich stolz bin, diesen Namen richtig zu schreiben
  • deFranzy, weil: coole Hip-Hop-Lady
  • Sozpatty, weil sie toll ist & wortwitzig
  • Sounds & Books, weil Gerard ein gutes Auge & ein noch besseres Ohr hat
  • HundtHammerStein – weil tollste Buchhandlung auf tiefstem Niveau (mit Äugskenkniepen, was jeder verstehen wird, der jemals die Stufen zu diesem feinen Kellergewölbe hinabstieg)

Wer von euch (und auch euch anderen) die Fragen vom Dicher & Denker-Award beantworten mag – feel free & very welcome!

PS: Dies ist im Übrigen mein 500. Beitrag auf diesem Blog. Hooray & Konfetti!

Advertisements

4 Gedanken zu “Liebster Award – Klappe, die Vierte!

  1. effieweka schreibt:

    Suuuper! 🙂 🙂 Ich freue mich, dass es mit den Fragen geklappt hat bzw. du meinen „Elan“ so belohnst! 🙂 🙂 Herzlichen Glückwunsch zum 500. Beitrag und vlel Daumendrücken für weiteres gutes Gelingen!! 🙂 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s