Jahresrückblick 2015.

2015 endet sonnig und in einem fröhlichen Gleichmaß von Glück, dass ich so nie in mir vermutet hatte. Aber es war auch umstürzend und katastrophal. Produktiv und tanzbar. So tränen- wie freudenreich und so manches Mal wirklich a f***cking son of a bitch. Hier also eine kleine Übersicht, wie sich das Leben so anfühlte…

… als ich meine neue Wohnung suchte (und fand).

… wenn ich mal alles vergessen konnte:

… wenn ich das nicht konnte (wobei ich noch nicht weiß, welche Rolle ich dabei einnehme… ratloser Ringrichter? Nasenschlagempfänger? Cooler Typ im Hintergrund?):

…während ich mit dem Manuskript meines zweiten Romans „Drei Worte“ in die Endphase ging und u.a. feststellte, dass ich neun Monate lang nicht einmal die Jahreszeit gewechselt hatte:

Finally: Dieses Jahr hat wirklich Nerven gekostet. Doch der Kreis hat sich geschlossen: Es wurde Glück. Und 2015 hat mich dazu gebracht, meinem Bauch zu glauben und zu der Überzeugung zu kommen, dass man jeden einzelnen Tag zum Guten ändern kann. Und am Ende…

527184f45962e4060de14c2c37ed4ef1

… oder anders gesagt:

Advertisements

8 Gedanken zu “Jahresrückblick 2015.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s