Der Deutsche Buchpreis & ich. Nicht.

Ein Jackpot wär’s gewesen – oh ja. Seit ein paar Minuten stehen die 20 Titel fest, die es von den 167 Einreichungen auf die Longlist geschafft haben. Mein „Druckstaueffekt“ bleibt unter den Einsendungen. Aber man schaue sich die Konkurrenz auch an:

11870849_996798087038545_4853372625910799870_n

Anyway. Wer hätte gedacht, dass die Aufregung um die Veröffentlichung der Liste mal in mein kleines, kleines Leben einreiten würde. Das allein zählt schon. Ein bisschen. Also. Abschütteln, aufstehen, weitermachen. Und Disturbed hören, ziemlich laut.

Pffft. Dann wird das heute halt nur der Tag, an dem ich ein Macbook kaufe!

Advertisements

5 Gedanken zu “Der Deutsche Buchpreis & ich. Nicht.

  1. Censay schreibt:

    Disturbed eignet sich gut zum abschütteln. Auch wenn es nicht zur Top20 gereicht hat: du konntest etwas einreichen. Des is schon ebbes. Also Kopf hoch und kauf dir lieber was vernünftiges. So schlimm ist das auch nicht, dass es gleich ein mac sein muß.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s