Begleitmusik März.

Song des Monats: AWOLNATION „Sail“ (2011)

Über eine dieser fertigen Spotify-Listen, die ich eigentlich nie anklicke, bin ich auf diesen grandiosen Song aus der „Megalithic Symphony“ gestoßen. Und so wie der Bass knorzte, brummte und schlorzte musste ich mich einfach verlieben. Maybe I should cry for help, maybe I should kill myself… wer solche Zeilen schreibt, hat meine Liebe verdiente – vor allem, wenn sail! die Antwort ist. Weitersegeln, das tue ich. Auf ruhigen Wasser, im prallen Sonnenschein an Deck liegend, und manchmal allein mitten im Sturm, die Fresse und Augen voller Salzwasser, aber immer voran. Das Steuerrad lass ich nie mehr los, hoffentlich. Und hinter allem, hinter jeder kabbeligen See, wartet immer der Heimathafen.

… und damit sagt die Begleitmusik-Reihe Auf Wiedersehen.

Ich mache mich auf zu neuen Ufern, über stürmische See, sonnige Gewässer und manchmal komplett orientierungslos. Dass mir die Märzmusik erst jetzt einfiel, nach 13 Tagen, spricht wohl dafür, dass ein wenig Pflicht-Ballast abzuwerfen ist. Tolle Songs und großartige Alben werde ich euch trotzdem sicher nicht vorenthalten. Bis dahin… sail & farewell.

Advertisements

2 Gedanken zu “Begleitmusik März.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s