Drei Monate danach – wie geht’s weiter?

Drei Monate nach Fundingende ist die Frage, die ich am häufigsten zu hören bekomme: „Wann krieg ich denn eeeendlich mein Buch?“ Und, knapp dahinter: „Muss ich jetzt eigentlich noch irgendwas machen?“

Nein, musst du nicht – wir machen alles! Und „alles“ ist gar nicht mal so wenig: Zwei Lektoren haben das Manuskript geprüft und die von mir so gern genutzten Tippfehler entsorgt. Anschließend kam der Text zu mir zurück und es ging an die Änderungen. „Mehr Sex! Mehr derbes Vokabular!“ war der Hauptwunsch – den habe ich rundweg abgelehnt, denn die Welt braucht kein weiteres 50 Shades of Grey. Vor allem nicht von mir, haha.

Somit war der Posten Lektorat schnell abgearbeitet – als nächstes stehen Layout, Cover und Druck auf dem Programm. Hier gibt es auch schon tolle News! Statt Taschenbuch mit Banderole wie geplant, wird es nun wohl ein superschickes Hardcover mit passender Covergraphik. Sprich: Ihr kriegt mehr fürs Geld und ich freu mir ’nen stolzen Kullerkeks! Das Layout steht auch schon und sieht guuut aus, wie ich finde: große Kapitelüberschriften, Initialzeilen… schick.

Zum Erscheinungstermin: Wegen interner Umstellungen wird gerade eine neue Druckerei verpflichtet, denn trotz Wechsel soll weiterhin klimaneutral gedruckt werden und das macht – surprise! – nicht jeder. Anyway, Mitte/Ende März wird es soweit sein!

Dann werde ich mich zu kladde nach Freiburg aufmachen: zum signieren, Give-Aways verpacken und Bücher verschicken!! Außerdem ist eine Lesung mit meinem Verlagskollegen Jonathan Löffelbein geplant (leider noch kein Datum), die Book-Release-Party kommt (ich werde Bescheid geben) UND als felsenfestes Datum ist am 15.05. in Berlin eine Lesung mit der fantastischen Candy Bukowski aus Hamburg, dem großen (oh, wie doppeldeutig!) Alexander Winter und Musik geplant.

Keep the date, I keep you posted!

Advertisements

9 Gedanken zu “Drei Monate danach – wie geht’s weiter?

  1. magguieme schreibt:

    Ich dachte mir, das ist wie bei einer werdenden Mutter vor dem Geburtstermin: „Frag einfach nicht nach, lass dich überraschen.“
    Aber danke für das Schüren der Vorfreude!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s