Berlin für RocknRolla: Silver Wings.

Wer die Eis-am-Stiel-Partys im Silver Wings auf dem ehemaligen Flughafengelände Tempelhof besucht, kriegt nicht nur eine ordentliche Ladung Rock’n’Roll auf die Ohren, sondern macht sich gleichzeitig auf den Weg zu einer kleinen Zeitreise: Das Wings gehört zu den ältesten noch betriebenen Clubs in Berlin und war ursprünglich ein Stützpunkt der US-Air Force. Während des Kalten Krieges diente der Club als ein Stück Heimat für stationierte GIs: Man konnte mit Dollars zahlen, es gab Cheeseburger mit Pommes und man bekam berühmte Soul- und Country-Musiker wie Johnny Cash live zu sehen.

Eis am Stiel

Eis am Stiel

Damals prägte das Wings die Rock’n’Roll-Szene Berlins entscheidend mit, heute lebt das Flair dieser sagenumwobenen Zeit an den Wochenenden wieder auf: Die Räumlichkeiten des von außen eher unauffälligen Clubs werden mit Pin-up-Projektionen aufgepeppt und auf den Plattentellern rotieren Elvis, Wanda Jackson, Jerry Lee Lewis & Co.

Für Partygänger sind die die Eis-am-Stiel-Partys so etwas wie eine Fifties-Einstiegsdroge: Dabei kann es bei Gelegenheitskonsum bleiben – man will ein bisschen Rock’n’Roll hören und zieht im normalen Partyoutfit los oder kauft sich für einen Abend ein billiges Pünktchenkleid bei H&M.

Oder es wird zur Sucht. Zum Lifestyle.

Denn die eigentliche Attraktion des Wings sind nicht die Pin-ups und nicht das Eis, das nach Mitternacht verteilt wird, sondern die Menschen, die ihre ganz persönlichen Fifties (nicht nur) dort leben: Die geschminkten Mädchen mit selbstgenähten Pencilskirts, Tellerröcken mit Petticoats und Victory Rolls, die zu „Hit The Road Jack“ Stroller tanzen. Die Männer mit umgeschlagenen Jeans und sorgfältig gekämmter Tolle, die ihre Damen lässig beim Jive oder Lindyhop über das Parkett wirbeln. Und der weiße Cadillac vor der Tür, der – natürlich – von einem Elvis-Lookalike en miniature gefahren wird.

Mittlerweile finden jeden Monat vier bis fünf Partys im Wings statt – allerdings mit unterschiedlich viel Zulauf und Erfolg. Ich empfehle: Die Original- und Classic-Variante, jeweils am 1. und 3. Samstag im Monat. Columbiadamm 10 F2, U-Bahn-Haltestelle Platz der Luftbrücke. Einlass ab 22 Uhr; Eintritt 8 Euro (5 Euro ermäßigt mit Facebook-Gästeliste oder Vintage-Look).

PS: Ich darf mit freundlicher Genehmigung des Silver Wings 2×2 Tickets für Eis am Stiel verlosen! Preisfrage: Wer legt diesen Samstag auf? Wer kommentiert, kann gewinnen – die Glücklichen benachrichtige ich am 05.07.

Advertisements

5 Gedanken zu “Berlin für RocknRolla: Silver Wings.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s